Portrait Moritz Ritter

Hallo,
ich bin Moritz Ritter.

Ich bin Demokratie-Aktivist und Technologie-Optimist. Seit 2016 bin ich Geschäftsführer des gemeinnützigen Vereins Liquid Democracy in Berlin. Dort arbeite ich daran, unsere Demokratie durch digitale Plattformen partizipativer, transparenter und gleichberechtigter zu machen.

Schick mir eine E-Mail oder finde mich auf Twitter und LinkedIn.

Dinge, die ich gut kann … zumindest für mein Alter

Zwei Hände in einer Menschenmenge zeigen das Victory-Zeichen

1. Die Demokratie weiterentwickeln mit Technologie und neuen Ideen.

Bei Liquid Democracy arbeite ich seit 2015 daran, dass unsere Demokratie durch das Internet inklusiver und transparenter für alle wird. Ich bin überzeugt, dass demokratische Mitbestimmung am Smartphone und Computer ein wichtiger Weg ist, um mehr Menschen zum Mitmachen zu bewegen. Aber nicht nur Technologie interessiert mich. Als Ehrenamtlicher bin ich seit 2022 bei der Volksinitiative „Demokratie für alle“ engagiert und habe 2021 beim Projekt Wahlkreisräte der Initiative „es geht los“ geholfen. Dort konnten zufällig geloste Bürger:innen mit den Bundestagsabgeordneten ihres Wahlkreises diskutieren.

Laptop und Moderationskarten auf dem Tisch

2. Teams helfen, sich besser selbst zu managen.

Wenn wir Demokratie dauerhaft lebendiger und inklusiver machen wollen, muss sich unsere Kultur in allen Lebensbereichen verändern. Deswegen arbeite ich bei Liquid Democracy daran, dass unser Team von 18 hauptamtlichen Mitarbeiter:innen sich selbst organisiert. Wir schaffen Prozesse, in denen wir gemeinsam Lösungen entwicklen und zusammen Entscheidungen treffen. Dabei setzen wir auf partizipative Prozesse in allen Bereichen, digitale Tools und Ideen wie gewaltfreie Kommunikation und Systemisches Konsensieren.

Moritz Ritter moderiert eine Podiumsdiskussion bei einer Veranstaltung des Vereins „Liquid Democracy“ in Berlin

3. Vorträge und Workshops zu digitaler Demokratie halten.

Die Erfahrungen, die ich bei Liquid Democracy und in anderen Projekten sammele, gebe ich regelmäßig weiter. Ich halte Vorträge, Präsentationen und Keynotes, sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch. Am liebsten führe ich aber möglichst interaktive und partizipative Workshops und Seminare durch – sowohl online als auch vor Ort. Dabei setze ich auf abwechslungsreiche, interaktive Methoden, aber vor allem auf eine aktivierende und ausgleichende Moderation, um alle Teilnehmer:innen zu aktivieren.

Worin ich schlecht bin …in möglichst kleiner Schriftgröße


Langsam essen 🍕; den Weg ohne GPS finden 🧭; Geduld 🔮; Yoga (mache ich aber trotzdem) 🧘; Songtexte merken oder den Plot des Buches, das ich gerade lese 📚.


Eine Auswahl an Tätigkeiten …aus den letzten Jahren


Schick mir eine E-Mail oder finde mich auf Twitter und LinkedIn.